Schaffhausen (PM Pol SH | red) In Schaffhausen ist am Donnerstag ein Linienbus der Verkehrsbetriebe in Brand geraten. Der Fahrer und ein Passagier kamen mit dem Schrecken davon. Verletzte gab es keine.

Um 7.30 Uhr war ein Zwölf-Meter-Dieselbus in der Grabenstraße in Richtung Rheinuferstraße unterwegs, als der Fahrer nach eigenen Angaben das Aufleuchten einer Warnlampe bemerkte. Auch eine leichte Rauchentwicklung trat auf. Der Busfahrer hielt daraufhin bei der Haltestelle Mühlentor an. Dort verließen  er und ein Passagier den Bus unverletzt. Während das Heck brannte, unternahm der Fahrer Löschversuche mit einem Feuerlöscher.

Alarmierten Feuerwehreinsatzkräften gelang es schließlich, den Fahrzeugbrand zu löschen, so dass der Linienbus abgeschleppt werden konnte.

Die Rheinuferstraße und die Grabenstraße ab Obertorkreisel in Richtung Rhein waren wegen den Lösch- und Bergungsarbeiten bis gegen 9 Uhr teilweise gesperrt. Der Verkehr musste in dieser Zeit umgeleitet werden.

Advertisements