Schaffhausen (red) Die Situation an den Spitälern Schaffhausen ist angespannt. Experten rufen gemeinsam die Bevölkerung dazu auf, sich jetzt gegen Covid-19 impfen zu lassen, um Engpässen in den Spitälern entgegen zu wirken.

Die Anzahl Einweisungen auf Grund von Covid-19 am Kantonsspital Schaffhausen auf der Isolierstation und der Intensivstation hält sich in den letzten Tagen auf hohem Niveau. Darunter befinden sich auch einige außserkantonale Covid-Patienteninnen und Patienten, die wegen der Auslastung in anderen Spitälern nach Schaffhausen verlegt wurden. So wurde am Montagabend beispielsweise eine Bettenstation geschlossen, um die Mitarbeitenden dort einzusetzen, wo sie dringend benötigt werden.

Die meisten Patientinnen und Patienten, die bis anhin aufgrund eines schweren Covid-19 Verlaufs am Kantonsspital Schaffhausen behandelt wurden, waren nicht gegen Covid-19 geimpft. Das Gesundheitsamt versucht, gegenüber einer Impfung Unentschlossene zu erreichen und diese über die Covid-19 Impfung aufzuklären.

Quelle

Gesundheitsamt, Covid-Team Kanton Schaffhausen