Kreis Waldshut (hüf) Ab Sonntag gelten neue Lockerungen für Geschäfte und Schulen. Die 7-Tage Inzidenz von 50 Fällen je 100 000 Einwohner im Landkreis Waldshut wurde an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten.

Das Landratsamt gab jetzt bekannt, das Robert-Koch-Institut (RKI) habe am Samstag einen Wert von 35,7 ermittelte. Damit seien zusätzliche Lockerungen entsprechend der aktuell gültigen Corona-Verordnung des Landes möglich.

Konkret bedeutet dies, bei privaten Treffen und Veranstaltungen dürfen zehn Personen aus drei Haushalten zusammen kommen. Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 13 Jahre zählen dabei nicht mit, ebenso Geimpfte oder genesene Personen und deren Kinder bis einschließlich 13 Jahre.

Auch für den Einzelhandel, Ladengeschäfte und Märkte gibt es Erleichterungen. So entfallen Testpflicht und Terminbuchungen. Die Zahl der zeitgleich anwesenden Kundinnen und Kunden ist allerdings eingeschränkt. Sie richtet sich nach der Größe der Verkaufsflächen. Unter zehn Quadratmetern ist nur ein Kunde zugelassen, bei Verkaufsflächen von bis zu 800 Quadratmetern jeweils eine Kundin oder ein Kunde je zehn Quadratmeter Verkaufsfläche. Größere Läden dürfen maximal einen Kunden pro 20 Quadratmeter einlassen.

Wieder erlaubt ist auch die Öffnung von Bibliotheken, Archiven, Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten.

Bei den Schulen kann der Wechselunterricht entfallen. Zudem wird das Abstandsgebot für weiterführende und berufliche Schulen aufgehoben. Sport im Freien sowie Tagesausflüge im Klassenverbund wird ebenfalls wieder erlaubt.

Übersicht der Regelungen

Bitte hier klicken