Kreis Waldshut (red) Das umstrittene Vorgehen des Kreisbrandmeisters Dominik Rotzinger bei einem Feuer in der Gemeinde Wutach im Kreis Waldshut schlägt in den Sozialen Medien hohe Wellen. Peter Umstetter, Betreiber des regionalen Info-Kanals „Schwarzwald TV“, wurde dadurch zum Ziel von Hass-Kommentaren und Verleumdungen.

Am Abend des 24. November brannte ein rund 200 Jahre alter Hof bis auf die Grundmauern ab. Während der Löscharbeiten untersagte Rotzinger dem Betreiber von Schwarzwald TV, sich dem Brandobjekt zu nähern und Videoaufnahmen zu machen. Wie das Landratsamt Waldshut später bestätigte, gab es bei dem Brand einen Gefahrenbereich, der durch die Feuerwehrfahrzeuge flankiert wurde. Eine Giebelwand drohte einzustürzen. Für diesen Bereich galt ein Betretungsverbot bis zum Abriss der Giebelwand.

Es war nicht das erste Mal, dass der junge Kreisbrandmeister Medienvertreter daran hinderte, Löscharbeiten zu dokumentieren. Bei dem Brand in der Gemeinde Wutach platzte Umstetter nun der Kragen. Er hatte schon bei früheren Einsätzen ähnliche Erfahrungen gemacht. Somit war sein nächtlicher Einsatz als Zulieferer von Agenturmaterial für die großen Nachrichtensendungen der ARD und anderer Medien vergeblich. Um seinem Frust Luft zu verschaffen, sendete er live mit dem Smartphone von der Brandstelle. Dabei schilderte er unter anderem seine vorausgegangenen erfolglosen Bemühungen, mit dem Kreisbrandmeister über die Unstimmigkeiten ein Gespräch zu führen.

Dass es eine Beschwerde gab, räumt das Landratsamt ein. Die werde „aktuell im Haus noch bearbeitet“. Äußern will sich die Pressestelle dazu „zu einem späteren Zeitpunkt“, denn erst werde der Beschwerdeführer informiert.

Diese ganze Diskussion ging weiter, als sich das Facebook-Portal „WT Tag und Nacht“ einmischte. Das verlinkte nicht nur die aufgezeichnete Liveübertragung Umstetters vom Brandort, sondern es gab die Steilvorlage zu einem Shitstorm gegen Umstetter und seinen Videokanal. Über 250 Kommentare fanden sich dort, fast durchweg mit negativem Inhalt. Umstetter spricht in diesem Zusammenhang von Rufmord.

Auf den Zug sprang wenig später dann noch Videoblogger DonixDE auf Twitch auf. Er sendete, so berichtet Umstetter, das komplette Video seines Live-Kommentars aus der Brandnacht. Immerhin gelang es Schwarzwald TV, die Urheberrechtsverletzung des Videobloggers abzustellen. Umstetter will das Zündeln an Grundrechten auf keinen Fall hinnehmen. Er wandte sich inzwischen an einen Anwalt des Deutschen Journalistenverbands, um die Vorgänge klären zu lassen.