Schaffhausen (PM Pol SH | red) Rettungskräfte klagen immer wieder über Störungen durch Schaulustige bei Einsätzen. In Schaffhausen kam es am Samstag zu einem Vorfall bei der alljährlichen Hauptprobe. Es gab mehrere Verletzte.

Nach Mitteilung der Polizei waren dafür zwei Personen verantwortlich: eine 19-Jährige und ein 17-Jähriger. Beide wurden festgenommen.

Was sich genau bei der Hauptprobe am Samstagnachmittag in der Schaffhauser Altstadt gegen Viertel nach Drei ereignete, teilte die Polizei bislang nicht mit. Auch die Feuerwehr hüllt sich in Schweigen. In ihrem Abschlussbericht erwähnt sie den Vorfall mit keinem Wort.

Insgesamt etwa 400 Interessierte, darunter auch Kinder, fanden sich im Herzen von Schaffhausen ein. Sie erhielten an verschiedenen Stationen Gelegenheit, Ausrüstung zu testen oder an die Rettungskräfte Fragen zu stellen. Später fand eine Schauübung statt. Die Veranstaltung dauerte bis gegen 17 Uhr.

Währenddessen kam es zu dem von der Polizei gemeldeten Vorfall. Die junge Frau und der Jugendliche hätten verschiedene Passanten, Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei sowie Zuschauer aus bislang unklaren Gründen angegriffen. Passanten, Feuerwehrkräfte, Polizisten im Dienstfrei und ausgerückte Polizeibeamte stoppten die Beiden schließlich. Dabei wurden mehrere Personen verletzt und mussten sich medizinisch versorgen lassen.

Werbeanzeigen