Waldshut-Tiengen/Aichen (hüf) Bei Aichen brannte am Dienstag ein Waldstück. Die Freiwillige Feuerwehr musste einen Pendelverkehr zur Löschwasserversorgung einrichten. Der materielle Schaden hält sich in Grenzen.

Der Alarm kam kurz nach 19 Uhr von der Leitstelle in Waldshut-Tiengen. Sie meldete einen Waldbrand beim Rastplatz „Alpenblick“. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen rund 400 Quadratmeter Forst in Flammen.

Etwa 30 Hilfskräfte rückten mit zwei Löschfahrzeugen, einem Tanklöschfahrzeug, einem Schlauchwagen sowie weiteren Hilfsfahrzeugen an. Zudem war eine Streife der Polizei anwesend.

Insgesamt rund 15 000 Liter Wasser brauchte es, um die Flammen und Glutnester zu löschen. Ursache für den Brand soll möglicherweise ein Waldarbeiterfeuer gewesen sein.

Video: Manfred Hüfner

Werbeanzeigen