Jestetten (PM Pol FR | red) Zwei unbekannte Männer überfielen am Mittwochmorgen in Jestetten eine gehbehinderte Frau und raubten ihr die Handtasche sowie ein Notebook. Der Überfall ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Waldshuter Straße.

Kurz vor 10 Uhr war die 66-Jährige nach ihrem Einkauf zu ihrem auf einem Behindertenparkplatz abgestellten Wagen gegangen, berichtet die Polizei. Als die Frau ihre Waren einlud, sei ein Mann auf sie zugekommen. Er habe gefragt, ob er helfen könne. Als die Frau dies verneinte, drückte der Mann vermutlich ein Elektroschockgerät gegen den Oberschenkel der Frau. Diese verspürte sogleich Schmerzen, so die Polizei.

Diesen Angriff habe ein zweiter Tatverdächtiger genutzt, um die Beifahrertüre des Autos zu öffnen und Handtasche sowie Notebook zu stehlen. Beide Männer rannten in Richtung Ortsmitte davon und konnten trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen unerkannt entkommen.

Die Frau wurde leicht verletzt und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Die geraubte Handtasche ist aus dunkelblauem Leder. Darin befand sich neben persönlichen Dokumenten der Frau noch ein größerer Bargeldbetrag in Schweizer Franken. Das Notebook war in einer schwarzen Ledertasche.

Vom Tatverdächtigen, der die Frau ansprach, liegt folgende Beschreibung vor:

  • 40 bis 45 Jahre alt
  • 170 bis 175 Zentimeter groß
  • trug eine weinrot-graue Jacke mit breiten Längsstreifen
  • sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Den zweiten Mann konnte die Frau nicht näher beschreiben. Das Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen (Telefon 07741 8316-0) bittet Personen, die die Tat beobachtet haben, denen die Tatverdächtigen aufgefallen sind oder die sonstige Hinweise zu diesen haben, sich zu melden.