Grießen| Klettgau (hüf) Wie die Polizei am Donnerstagnachmittag mitteilte, ist für den schweren Verkehrsunfall bei Grießen der Fahrer des Kleinlasters verantwortlich. Er kam demnach auf dem geraden Streckenabschnitt zwischen Geißlinger Brücke und Grießen-Bahnhof von der Fahrspur ab und prallte ungebremst gegen den Personenwagen. Gründe dafür nannte sie allerdings keine.

Bei dem Fahrer des Kleinlasters handelt es sich um einen 37 Jahre alten Mann. Er erlitt durch den Zusammenstoß eine Brustverletzung, da er bei dem Unfall keinen Sicherheitsgurt trug. Er kam ins Spital Schaffhausen. Dort wird er mehrere Tage stationär verbringen müssen, so die Polizei.

Der 49-jährige Pkw-Fahrer hatte bei dem Unfall noch versucht, nach rechts auszuweichen. Dennoch wurden er und seine zwei Mitfahrer schwer verletzt. Er und ein 38 Jahre alte Insasse kamen mit dem Rettungshubschrauber in Unfallkliniken in Deutschland und der Schweiz. Den dritten Mitfahrer, einen 34-Jährigen, brachte ein Rettungswagen ins Krankenhaus nach Waldshut.

Die beiden völlig demolierten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die Schadenshöhe an den beiden Autos korrigierte die Polizei nach oben auf 30 000 Euro.

 

Mehr zum Thema

Vier Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall bei Grießen