Lottstetten | Rafz (PM | red) Schweizer Zöllner zogen beim Grenzübergang Rafz einen Lieferwagen aus dem Verkehr. Das Fahrzeug wies erhebliche Mängel auf, die eine sichere Weiterfahrt nicht zuließen.

Ein durchgerosteter Längsträger an dem Transporter. Bild: Eidgenössische Zollverwaltung (EZV)

Wie die Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) jetzt erst mitteilte, hielten Zöllner bereits am Dienstag, 5. März, beim Grenzübergang Rafz-Solgen einen Lieferwagen an. Der Fahrer sowie die beiden Mitfahrer wollten nach einer Einkaufstour in Deutschland wieder in die Schweiz einreisen.

Bei der Kontrolle des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass beide Längsträger an diversen Stellen durchgerostet und zum Teil sogar durchgebrochen waren. Der Lieferwagen befand sich somit in einem nicht verkehrstauglichen Zustand. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt verweigert. Er wurde der Kantonspolizei Zürich übergeben.

Werbeanzeigen