Jestetten (PM Pol FR | red) Eine lebensgefährlich verletzte Frau musste die Feuerwehr am Samstagmorgen aus ihrem Auto befreien. Bei dem Unfall, an dem insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt waren, wurde zudem ein weiterer Fahrer schwer verletzt.

Am Samstagmorgen gegen sechs Uhr wurde über Notruf ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B 27 beim Kreisverkehr Jestetten gemeldet. Laut Polizei war eine 45-jährige Autofahrerin auf der B 27 aus Richtung Lottstetten nach Jestetten unterwegs. Rund einhundert Meter vor dem Jestetter Kreisverkehr kam sie – vermutlich in Folge den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit – ins Schleudern.

Mit ihrem Auto streifte sie zunächst einen entgegenkommenden Personenwagen und drehte sich mit ihrem Fahrzeug auf der Fahrbahn. Im Anschluss kam es mit einem weiteren entgegenkommenden Auto zu einem Frontalzusammenstoß.

Dessen 53-jähriger Fahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr Jestetten befreite die Unfallverursacherin aus ihrem Fahrzeug. Die 45-Jährige kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand nach Schätzungen der Polizei Sachschaden in Höhe von mehreren 10 000 Euro. Die B 27 wurde während der Unfallaufnahme und der anschließenden Fahrbahnreinigung bis gegen 10.40 Uhr gesperrt.

 

Der Unfallort an der B 27

Alle Bilder: FFW Jestetten