Lottstetten (PM Pol FR | red) Ein Autofahrer prallte in Lottstetten am Freitagabend gegen eine Bushaltestelle. Dabei verletzte er sich schwer.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, war der 23-Jährige gegen 18 Uhr auf der Hauptstraße unterwegs, als ihm von einem Bus, der aus der Schitterlerstraße kam, die Vorfahrt genommen wurde. Um mit diesem nicht zusammenzustoßen, wich der Fahrer nach rechts aus und prallte in die dortige Bushaltestelle. Dabei verletzte er sich und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Da der Fahrer leicht nach Alkohol roch, aber ein entsprechender Test verletzungsbedingt nicht möglich war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Am Auto des Mannes wurde laut Polizei ein Schaden von gut 6 000 Euro verursacht.