Straßburg | Region Klettgau (hüf) Wegen des Angriffs auf Besucher des Weihnachtsmarkts in Straßburg wird derzeit nach dem 29-jährigen Cherif Chekatt gefahndet. Vor zwei Jahren befand sich der Gesuchte auch in der hiesigen Region.

Anfang 2016 war er in Engen im Hegau in eine Apotheke eingebrochen und einige Monate darauf vom Amtsgericht in Singen a.H. zwei Jahren und drei Monaten wegen schweren Diebstahls verurteilt worden. In dem Verfahren ging es auch um einen Einbruch in eine Zahnarztpraxis in Mainz.

Wie der Fernsehsender SWR berichtet, saß er während seiner Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt in Konstanz ein. Letztes Jahr wurde der Mann nachdem er seine Strafe in Deutschland verbüßt hatte nach Frankreich abgeschoben.

Bereits 2012 wurde der gesuchte 29-Jährige von der Polizei im Kanton Schaffhausen bei einer Personenkontrolle festgenommen. Er war von der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt zur Verhaftung wegen Fälschung von Ausweisen und unerlaubter Einreise zur Fahndung ausgeschrieben. Das schreiben die Schaffhauser Nachrichten. Es folgte 2013 eine Verurteilung wegen Einbruchdiebstahls, Körperverletzung sowie Gewalt und Drohung gegen Beamte. Die Haft saß er damals in Basel ab.

Werbeanzeigen