Grießen (PM Pol FR | hüf) Am Freitagabend wurde in die Bankfiliale in Grießen eingebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 23.10 Uhr traf der automatische Alarm aus der Bank in Klettgau-Grießen bei der Polizei ein. Eine Viertelstunde später waren die ersten Polizisten vor Ort. Zusammen mit weiteren nach und nach eintreffenden Streifenwagenbesatzungen umstellten sie das Gebäude. Mit dabei auch die Bundespolizei. Schließlich stand nach der Durchsuchung fest: Der oder die Einbrecher waren bereits auf der Flucht. Bargeld oder andere Wertsachen fielen ihnen bei dem nächtlichen Coup nicht in die Hände.

Die hinterlassenen Spuren zeigen nach Mitteilung der Polizei, dass versucht wurde, vom Treppenhaus in die Räume der Bank einzudringen. Was nicht gelang, denn die Türe wiederstand den Versuchen, sie aufzubrechen.

Der nächste Einbruchversuch galt den Fenstern auf der Rückseite des Bankgebäudes. Hier schafften es die Einbrecher, eines aufzuhebeln und in der Bank an die Türe zum Tresorraum zu kommen. Da war dann Schluss. Der ausgelöste Alarm dürfte die Eindringlinge nach Einschätzung der Polizei vermutlich vertrieben haben.

Am Montag nahm die Ermittlungsgruppe Einbruch nun die Arbeit richtig auf und trat mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.  Wer verdächtige Beobachtungen rund um die Bank, die in der Erzinger Straße liegt, gemacht hat, soll sich unter Telefon 07741 | 8316-0 an die Ermittler wenden.

Werbeanzeigen