Jestetten (hüf) Der Sturm vom Wochenende bescherte auch der Feuerwehr Jestetten einen Einsatz. Am Sonntagmorgen wurde sie wegen eines umgestürzten Baums auf der Volkenbachstraße um Hilfe gerufen. Der war aber beim Eintreffen bereits beseitigt.

Am Sonntag gegen sieben Uhr wurde der Feuerwehr mitgeteilt, dass die Verbindungsstraße zwischen Jestetten und Rheinau von einem Baum blockiert würde. Laut Kommandant Holger Jörns musste die Straße zeitweise gesperrt werden, um den Baum dann fachmännisch zu entfernen. Es wurde noch ein weiterer Baum in der Birretstraße beseitigt, der die Straße blockierte. An dieser Einsatzstelle wurde zusätzlich ein Baum, der umzustürzen drohte, gefällt.

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr wurde die Feuerwehr Jestetten auch wegen eines umgeknickten Baums in die Volkenbachstraße gerufen. Vor Ort erwartete die Feuerwehrleute eine Überraschung. Unbekannte hatten das Verkehrshindernis bereits fachmännisch beiseite geräumt. Die freiwilligen Helfer rückten dennoch nicht untätig von der Einsatzstelle ab, sondern beseitigten einen weiteren Baum, der schräg stand und über die Fahrbahn hing, wie sie auf ihrer Homepage mitteilten.

Es war nicht der erste Baum, der in jüngerer Vergangenheit zu einer Sperrung der Kreisstraße 6582, der Verbindung in die benachbarte Schweiz, führte. Nachdem der Forst Ende 2015 entlang der Strecke Rodungsarbeiten durchführte, gab es immer wieder Einsätze für die Feuerwehr wegen umgestürzter Bäume. Sie musste diese beseitigen und die Straße reinigen.

Gerade erst war nun die Kreisstraße zwischen Altenburg und Zollbrücke nach Rheinau gesperrt. Auch hier fanden Baumfällarbeiten durch den Forst statt. Damit sollten, so hieß es, die Gefahren durch herabfallende Äste oder umstürzende Bäume für die nächsten Jahrzehnte gebannt werden.

Korrektur: Dass Unbekannte bereits vor dem Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Jestetten in der Volkenbachstraße einen Baum beseitigten, geschah bereits am 12. Dezember 2017. Im Text bezog sich diese Information ursprünglich auf den aktuellen Einsatz.

Advertisements