Geißlingen (PM Pol FR | red) Die Polizei stoppte am Montag einen Holztransporter, der nicht verkehrssicher unterwegs war. Dabei deckte sie eine Liste von Mängeln auf.

Der Laster war am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr im Klettgau unterwegs. Dabei fielen von seiner Ladung große Rindenholzstücke herab, wie die Polizei berichtete. Auf Höhe des Kieswerks bei Geißlingen hielt sie den 27 Jahre alten Fahrer an.

Sein Lastwagen hatte Langholz geladen und war auf dem Weg in ein Sägewerk. Bei der Kontrolle fielen den Beamten mehrere Mängel auf. So waren die Reifen an beiden Vorderrädern abgefahren. Es fehlte das vorgeschriebene Mindestprofil. Außerdem waren sie an den Flanken porös.

Weiter stellten die Beamten fest, dass der Fahrer seine gesamte Langholzladung lediglich mit einem eingerissenen Gurt gesichert hatte. Vorhandene Stahlseile an den Rungen wurden nicht benutzt, so die Polizei. Zu guter Letzt war der Holztransporter auch noch überladen. Somit untersagten die Beamten eine Weiterfahrt.

Advertisements