Altenburg (PM Pol FR | red) Ein Fahrradfahrer verletzte sich am Samstag in Altenburg bei einem Sturz schwer. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Unklar ist bislang, wann der Unfall geschah und welche Gründe dazu führten.

Am Samstagmittag wurde der 55-Jährige gegen 12 Uhr mit schweren Kopfverletzungen und nicht ansprechbar in einem Garten liegend gefunden. Nach der Erstversorgung durch Notarzt und Rettungssanitäter flog ihn ein Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Klinik.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei dürfte der Fahrradfahrer die Jestetter Straße bergabwärts befahren haben. In einer Rechtskurve kam er dann davon ab. Auf einem Gartengrundstück streifte er vermutlich einen Holzpfosten und eine Eisenstange, bevor er stürzte und auf der Wiese mit schweren Kopfverletzungen liegen blieb.

Ein Grund für den Unfall waren möglicherweise gesundheitliche Probleme, so die Polizei. Bislang konnte nicht genau geklärt werden, wann der Mann gestürzt war und wie lange er schon auf der Wiese lag.

Werbeanzeigen