Klettgau (PM Pol FR | red) Zwei Mal musste die Polizei am Dienstagabend in einen Klettgauer Ortsteil ausrücken, weil ein Hund sein großes Geschäft auf dem Nachbargrundstück verrichtet haben soll.

Der Streit zwischen zwei Familien war entbrannt, als die Hinterlassenschaft des Vierbeiners im Briefkasten der Familie des mutmaßlichen Verursachers deponiert wurde. Laut Polizei kam es danach zu Sachbeschädigung an einer Haustüre und an einem Auto und als ob das nicht genug wäre, noch zu beleidigenden Gesten. Hier gehen die Schilderungen der Beteiligten jedoch vollständig auseinander.

Die Ermahnungen der Polizei halfen jedoch nichts. Eine halbe Stunde nach dem ersten Einsatz kam es nochmals zum Gerangel zwischen den Familienvätern. Erneut war die Polizei als Streitschlichter gefragt. Der Polizeiposten Wutöschingen übernimmt nun die weiteren Ermittlungen.

Advertisements