Region Klettgau | Eglisau (hüf) Nach der Entgleisung eines Güterzugs kurz vor dem Bahnhof Eglisau am Donnerstagabend (Hierzuland.Info berichtete) ist der Zugverkehr auf der Strecke Schaffhausen-Zürich weiterhin eingeschränkt. Die Störung wird laut SBB noch mindestens bis in die späte Nacht des Freitags andauern.

Zwischen Bülach und Eglisau auf der Linie Schaffhausen-Zürich ist die Strecke für den Bahnverkehr am Freitag nur eingeschränkt befahrbar. Die Intercity 4-Züge fallen hier ebenso aus wie die RE-Verbindungenzwischen Bülach und Schaffhausen und umgekehrt.

Die S-Bahnen S9 und S41 hingegen verkehren planmäßig. Reisende von Schaffhausen nach Bülach und Hauptbahnhof Zürich beziehungsweise in Gegenrichtung müssen einen Umweg über Winterthur nehmen. Die Störung wird am Freitag voraussichtlich noch bis um 23.59 Uhr andauern, so die SBB. Am Freitagmittag nannte sie dann als voraussichtliches Ende der Beeinträchtigungen 21.40 Uhr

Derzeit steht wegen der Bergungs- und Reparaturarbeiten nur ein Gleis der zweispurigen Strecke für den Bahnverkehr zur Verfügung. Durch den Unfall gab es erhebliche Schäden an den Gleisanlagen. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar, ebenso die Ursache der Entgleisung. Inzwischen ermittelt die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST).

Advertisements