Rheinau | Neuhausen (PM Pol ZH | red) Am Samstagnachmittag kam es in Rheinau zu einem Streit zwischen einem Personenwagen- und einem Radfahrer. Zuerst verletzte der Autofahrer den Radler, dann schoss er mit einer Pistole auf Zeugen, die ihn verfolgten. Schließlich verhaftete ihn eine Streife der Grenzwacht am Zollübergang Neuhausen.

Laut Kantonspolizei Zürich ereignete sich der Vorfall am Samstag gegen 14.40 Uhr ind der Poststraße in Rheinau. Ein 52-jähriger Autofahrer und ein 32-jähriger Radfahrer sollen in Streit über die gegenseitige Fahrweise geraten sein. Nachdem sich die Lage etwas beruhigt hatte, brauste der Autofahrer davon. Dabei schleuderte er den Radfahrer über die Motorhaube und verletzte ihn leicht.

Ein Paar beobachtete den Vorfall und verfolgte in seinem Wagen das flüchtende Fahrzeug. Bei einem Zwischenhalt richtete der 52-Jährige dann seine Pistole auf das Paar und schoss. Anschließend setzte er seine Flucht fort.

Erst am Zoll zwischen Neuhausen und Jestetten gelang es der Grenzwacht, ihn zu stoppen und verhaften. Sie übergab ihn danach an die Kantonspolizei Zürich. Die wendet sich mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit. Personen, die Angaben zu den Vorfällen machen können, insbesondere die beiden Autofahrer, die am Fahrradzwischenfall vorbeifuhren, werden gebeten, sich unter Telefon 00 41 52 208 17 00 zu melden.

Advertisements