Region Klettgau (hüf) Ein Erdbeben erschütterte am Freitag kurz vor Mitternacht die Region. Schäden sind bislang keine bekannt.

Das Epizentrum lag rund elf Kilometer westlich von Müllheim im Landkreis Lörrach. Das Beben hatte einer Stärke von etwa 3.5 auf der Richterskala und ereignete sich in einer Tiefe von rund 15 Kilometer, so der Schweizerische Erdbebendienst. Die Internetseite des für Baden-Württemberg zuständigen Landesamts für Geologie und Bergbau war auch eine Stunde nach dem Beben nicht erreichbar.

Das Nationale Institut für Geophysik für Italien bot hingegen detaillierte Angaben zum Ort des Bebens. Demnach lag das Zentrum kurz hinter der französischen Grenze im Elsass bei Bantzenheim.

Zu spüren waren die Erschütterungen unter anderem im Klettgau, Hohentengen und Lauchringen, so Rückmeldungen im Internet. Dabei reichten die Auswirkungen von leichtem Wackeln über Grollen bis zu spürbaren Bewegungen des Bodens.

Erst vergangenen Sonntag gab es in der Region ein Erdbeben östlich von Schaffhausen. Mit einer Stärke von 1,4 war es allerdings nicht zu spüren. Die Erde bewegte sich um 16.29 Uhr in einer Tiefe von 4,6 Kilometer.

Advertisements