Lottstetten (Pol FR | red) Mindestens 15 000 Euro Sachschaden entstand am Samstagmittag beim Brand eines Geländewagens am Rhein bei Balm.

Der 65 Jahre alte Fahrer war mit dem Auto an einem abschüssigen Waldweg zum Rheinufer stecken geblieben. Um das festgefahrene Fahrzeug wieder zu befreien, bewegte er es hin und her, bis es zu einer Überhitzung kam und es im Motorraum zu brennen begann. Mit einem Feuerlöscher erstickte der Mann die Flammen.

Da er aber an der abgelegenen Stelle keinen Handyempfang hatte, ging er den Feldweg zurück. Als er wieder  zu seinem Auto kam, brannte es erneut. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Geländewagen komplett ausbrannte.

Advertisements