Lottstetten (PM Pol FR | red) Ein riskantes Wendemanöver eines Sattelzugs auf der Bundesstraße B 27 bei Lottstetten führte am Donnerstag zu einer dreistündigen Straßensperrung.

Laut Polizei war der Fahrer kurz vor 11 Uhr von Lottstetten in Richtung Zürich unterwegs, als er an der Auffahrt auf die B 27 bemerkte, dass er in die entgegengesetzte Richtung fuhr. Der 56-Jährige wollte daher wenden und benutzte dazu das Straßenbankett. Dabei sank die Zugmaschine auf dem aufgeweichten Untergrund ein.

Der Sattelzug stand zu diesem Zeitpunkt quer zur Fahrbahn, so dass die B 27 von 11.15 bis 14.15 Uhr komplett gesperrt werden musste. Nur unter Einsatz von zwei schweren Bergungsfahrzeugen konnte der Lastwagen befreit werden. Jetzt muss der Fahrer mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Advertisements