Grießen (PM Pol FR | red) Mit fast zwei Promille Alkohol im Blut verursachte am Freitagmorgen ein 40 Jahre alter Pkw-Fahrer einen Verkehrsunfall und fuhr danach einfach weiter.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.40 Uhr auf der Landstraße beim Industriegebiet „Kies“ in Grießen, als der 40-Jährige in einer Kurve auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs kam und dabei ein entgegenkommendes Fahrzeug streifte. Dabei löste der Seitenairbag an diesem Pkw aus und verletzte den 27-jährigen Fahrer leicht. Alleine hierbei entstand ein Sachschaden von 20 000 Euro, so die Polizei.

Der Verursacher flüchtete zunächst unerkannt. Allerdings war zuvor schon eine Meldung über einen auffällig fahrenden Pkw bei der Polizei eingegangen. Als eine Streife die Adresse des Halters aufsuchte, entdeckte sie ein Auto mit Beschädigungen.

Der Halter und mutmaßliche Fahrer war deutlich alkoholisiert. Ein Alcomatentest erbrachte knapp zwei Promille, weshalb eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein einbehalten wurde. Der Schaden am Auto des Verursachers dürfte bei rund 3 000 Euro liegen.

Advertisements