Erzingen (PM Pol FR | red) Lebensgefährlich verletzte sich eine 21 Jahre alte Autofahrerin am Dienstagabend in Erzingen. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.

Laut Polizei war die junge Frau gegen 23.15 Uhr mit ihrem Kleinwagen auf der Landstraße von Degernau her nach Erzingen unterwegs. Nach der Gefällstrecke war sie am Ortseingang möglicherweise noch zu schnell, so dass sie mit ihrem Fahrzeug alleinbeteiligt in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Hier prallte sie frontal auf eine Hausecke.

Die Freiwillige Feuerwehr Klettgau musste die Fahrerin aus ihrem Auto befreien. Notärzte und Sanitäter kümmerten sich an der Unfallstelle um die Schwerverletzte.

Die genaue Unfallursache ist bislang nicht bekannt, ebenso die Schadenshöhe. Sowohl der Personenwagen als auch das Haus wurden erheblich beschädigt, so die Polizei.

Wie ein Leserreporter von Hierzuland.Info berichtet, wurde er vom Anfluggeräusch des Rettungshubschraubers geweckt, so dass er den Rettungseinsatz mitbekam. Ihn beschäftigt seitdem das Schicksal der jungen Frau: „Ich hoffe, die Fahrerin hat überlebt.“

Advertisements