Region Klettgau (PM Pol FR | red) Zwei Unfälle mit Verletzten ereigneten sich am Wochenende in der Region Klettgau. Außerdem stoppten Zöllner einen Autofahrer, der unter Drogen stand.

Zwei Verletzte forderte die Missachtung der Vorfahrt bei Altenburg. Ein 21 Jahre alter Kleinwagen-Fahrer wollte von der Kreisstraße von Altenburg kommend auf die bevorrechtigte Bundesstraße B 27 einfahren. Dabei übersah er einen von links kommenden Kastenwagen. Der Kastenwagen krachte in die Fahrertüre des Kleinwagens. Dabei wurde der 21 jährige schwer verletzt.Ein zufällig an der Unfallstelle vorbeikommender Arzt versorgte ihn, bis er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Die 52 Jahre alte Fahrerin des Kastenwagens konnte selbstständig einen Arzt aufsuchen und wurde leicht verletzt.Am Kleinwagen entstand nach Angaben der Polizei Totalschaden in Höhe von rund 1 000 Euro, am Kastenwagen soll der Sachschaden bei 6 000 Euro liegen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Am Freitagabend wurde durch den Schweizer Zoll am Grenzübergang der Bundesstraße B 27 bei Lottstetten ein 38 Jahre alter Fahrer eines Personenwagens kontrolliert. Da sich Hinweise ergaben, dass der Mann unter Drogeneinfluss stehen könnte, wurde zuständigkeitshalber die Polizei informiert. Der Verdacht bestätigte sich. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Kokain, Amphetamine und Cannabis. Eine Blutentnahme folgte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Zur Sicherung des Verfahrens wurde beim Betroffenen eine Kaution erhoben.

Beim Sturz mit einem Elektroroller verletzte sich eine 18-Jährige schwer. Die junge Frau war am Sonntag kurz vor 17 Uhr mit ihrem Elektrotretroller auf einem Wirtschaftsweg entlang der Bundesstraße B 34 kurz vor dem Ortseingang von Erzingen unterwegs.Dabei kam sie aus bislang unbekannter Ursache zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.Nicht nur, dass sie keinen Helm trug und deshalb verletzt wurde, auch strafrechtliche Konsequenzen muss die 18-Jährige nun tragen. Sie besaß keinen Führerschein, obwohl der Roller nach Auskunft der Polizei etwa 35 Stundenkilometer läuft. Außerdem war er nicht versichert.

Advertisements