Region Klettgau (PM Pol FR | red) Immer wieder kommt es in der Region Klettgau zu Autoaufbrüchen. Jetzt gibt es Bilder einer Überwachungskamera, auf denen der mutmaßliche Täter zu sehen ist.

Betroffen waren bislang Fahrzeuge in den Gemeinden Klettgau, Lauchringen, Wutöschingen und Küssaberg. Seit Mitte Dezember 2016 brach ein bislang Unbekannter über 40 Personenwagen auf. Bei einer Vielzahl der Fälle konnte die Tatzeit auf 3 bis 4.30 Uhr eingegrenzt werden.

Die Vorgehensweise blieb dabei praktisch unverändert. In der Regel wurden die Seitenscheiben der Fahrzeuge eingeschlagen und darin befindliche Gegenstände, wie Geldbeutel gestohlen. Die Gesamtsumme an Bargeld liegt nach Angaben der Polizei bei rund 3 000 Euro, die Höhe des bisher angerichteten Sachschadens bei rund 12 000 Euro.

Die jetzt vorliegenden Bilder einer Videoaufzeichnung und das Video selbst sind auf der Seite des Landeskriminalamts Baden-Württemberg zum Abruf bereit (zum Link)

Beschrieben wird der Tatverdächtigen von der Polizei so: Männlich, etwa 1,70 Meter groß, sportlich blaue, insbesondere auf der Oberschenkelrückseite ausgewaschene Jeans; blaues untergezogenes Kapuzenshirt; darunter eventuell eine Basecap; dunkle Jacke mit einem kleinen Emblem auf der linken Brust; auffällige Sportschuhe; rote Handschuhe; das Gesicht ist mit einem Tuch vermummt; führt Rucksack und Taschenlampe mit sich. Die Person ist möglicherweise mit einem Fahrrad, eventuell E-Bike, unterwegs.

Die Polizei rät, über Nacht oder nach Verlassen des Fahrzeugs, keine offen sichtbaren Wertgegenstände im Auto zurückzulassen.

Personen, die sachdienliche Hinweise zu den Taten oder zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Waldshut-Tiengen unter Telefon 07751 83160 in Verbindung zu setzen.