Jestetten (PM Pol FR | red) Am Mittwochabend gerieten sich zwei Kunden im Aldi-Markt in Jestetten in die Haare. Nachdem es zu Handgreiflichkeiten gekommen war, bewaffnete sich einer von ihnen mit einem Messer und Pfefferspray. Erst der Anruf bei der Polizei trieb ihn in die Flucht.

Es war kurz vor 20 Uhr, berichtet die Polizei, als die beiden Männer sich im Laden mit heftigen Worten stritten. Dabei kam es anscheinend zu Beleidigungen und Handgreiflichkeiten. Warum, ist bislang nicht bekannt. Schließlich gingen Angestellte dazwischen und beendeten die Auseinandersetzung.

Einer der Streithähne drohte seinem Gegenüber allerdings weiteres Ungemach an und verließ den Laden. Zeugen berichteten später, dass er sich in seinem Auto mit einem Messer und auch Pfefferspray bewaffnete. Danach lauerte er dem zweiten Mann auf, der zurück in das Geschäft floh und die Polizei telefonisch zu Hilfe rief.

Bei deren Eintreffen war der Kontrahent bereits mit seinem Auto auf und davon. Allerdings hatte sich ein Zeuge zuvor das Kennzeichen notiert so dass die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermitteln kann.

Advertisements