Grießen (PM Pol FR | hüf) Zwischen Grießen und Erzingen stießen am Samstag ein Kleinwagen und ein Transporter zusammen. Dabei wurden die beiden Fahrer schwer verletzt.

Der Unfall auf der Gemeindeverbindungsstraße um kurz nach 10.30 Uhr sorgte bis 14 Uhr für Zugausfälle auf der Strecke zwischen Erzingen und Lauchringen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, sei ein 58-jähriger Mann mit seinem Transporter in Richtung Erzingen unterwegs gewesen. An der Kreuzung zur L 161a missachtete er die Vorfahrt und kollidierte mit einem Kleinwagen, an dessen Steuer ein 66-Jähriger saß.

Ein Kleinwagen landete bei dem Unfall in einem Graben unmittelbar neben der Bahnstrecke. Bild: Hüfner

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen von der Straße geschleudert, beschädigte ein Verkehrszeichen und überschlug sich in einem Graben. Dieser verläuft entlang der Hochrhein-Bahnlinie. Der Lieferwagen wurde ebenfalls zur Seite geschleudert, kollidierte mit den Anlagen des Bahnübergangs und kam direkt unter der Bahnschranke zum Stehen.

Wenige Augenblicke später begannen sich die Schranken für einen herannahenden Zug zu senken. Die technische Sicherung löste Alarm aus, worauf der Zugführer rechtzeitig gewarnt werden konnte. Er brachte den Zug rechtzeitig vor dem Bahnübergang zum Halten.

Advertisements