Riedern a. S. | Dettighofen (PM Pol FR | red) „Benzinbettler“ hielten am Samstagnachmittag zwischen Dettighofen und Riedern eine Autofahrerin an. Diese fuhr weiter und informierte die Polizei. Bei deren Eintreffen waren die „Benzinbettler“ unterdessen verschwunden.

Das Phänomen der „Benzinbettler“ tritt an unterschiedlichen Orten im Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg auf. Die Masche der „Bettler“, hinterer denen sich laut Polizei Betrüger verbergen, ist stets die gleiche: sie stehen auf einem Parkplatz oder an einer Ausbuchtung direkt an der Straße und geben vorbeikommenden Fahrzeugführern Haltezeichen.

Wenn diese anhalten wird ihnen erzählt, dass man sich in einer Notlage befindet und Geld für Benzin benötigt – was in aller Regel nicht der Fall ist. Bei den Hilfesuchenden handele es sich fast ausschließlich um Osteuropäer.