+++ aktualisiert Freitag, 24. Februar, 11.30 Uhr +++

Klettgau | Geißlingen (PM Pol WT | red) Der beim gestrigen Verkehrsunfall auf der Geißlinger Brücke schwer verletzte Säugling ist tot.

Wie die Polizei mitteilt, ist das vier Monate alte Mädchen in der Nacht auf Freitag an seinen schweren Verletzungen in einer Klinik gestorben. Es ist der zweite Verkehrstote im Landkreis Waldshut in diesem Jahr.

Nach Auskunft der Polizei handelt es sich bei der Einmündung auf der Geißlinger Brücke um keinen Unfallschwerpunkt.

Wie berichtet, war ein Kleinwagen auf die Bundesstraße B 34 von einer Seitenstraße aus Richtung Schwerzen eingebogen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem in Richtung Lauchringen fahrenden Fahrzeug, das in der Folge gegen ein entgegen kommendes Auto stieß. Darin befand sich eine vierköpfige Familie. Die Eltern sowie die beiden Kinder wurden bei dem Unfall teilweise schwer verletzt, ebenso der Fahrer des Autos in Richtung Lauchringen.

Ein weiterer Unfall ereignete sich am Donnerstag gegen 21.50 Uhr kurz vor der Geißlinger Brücke auf Höhe des Kieswerks. Dort wurde ein Wildschwein bei einem Aufprall auf einen Personenwagen getötet. Die dortige Strecke ist für Wildwechsel bekannt.

 

Advertisements