Die Weichen für den Bahnverkehr am Hochrhein sind gestellt. Bild: Brunner
Die Weichen für den Bahnverkehr am Hochrhein sind gestellt. Bild: Brunner

Region Klettgau (hüf) Bahnfahren wird in der Region Klettgau immer mehr zum Abenteuer.

Gerade sind die Bauarbeiten für die Elektrifizierung zwischen Schaffhausen und Erzingen abgeschlossen, hält die Bahn die nächste Überraschung parat. Am Freitag, 22. November, und Samstag, 23. November, werden in Dogern Weichen umgebaut.

„Für die Baumaßnahmen und die dadurch auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn die Fahrgäste und Anwohner um Verständnis“, lautet der Schluss der Medienmitteilung wie so oft.

Verständnis fehlt mittlerweile allenthalben bei den Kunden der Bahn am Hochrhein. Die haben sich an die Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter gewandt. Das war Ende Oktober.

Verspätungen beklagten sie, aber auch technische Mängel bei der Zugbenutzung (Hierzuland.Info berichtete). Die Abgeordnete wandte sich deshalb an das Verkehrsunternehmen.

Wenig später reklamierte auch Landrat Tilman Bollacher in einer Medienmitteilung seiner Behörde (Der Bericht auf Hierzuland.Info) die Zustände auf der Bahnstrecke: „Täglich erreichen mich Beschwerden verärgerter Kunden, die bereits auf den PKW umgestiegen sind.“

Auch Felix Schreiner sah sich veranlasst, aktiv zu werden. Er nahm die Situation zum Anlass, der grün-roten Landesregierung in Stuttgart das Debakel im Bahnverkehr anzulasten. (Hierzuland.Info berichtete)

In einem Antwortbrief an die SPD-Bundestagsabgeordnete Schwarzelühr-Sutter schreibt die Bahn nun, dass sie „mit der derzeitigen Betriebsqualität am Hochrhein nicht zufrieden sei“ und deshalb die gesamten Verspätungsursachen analysieren und Lösungsansätze für eine Stabilisierung des Betriebes entwickeln will.

„Weiß der grüne Verkehrsminister Winfried Hermann überhaupt um die Zustände auf der Hochrheinbahn?“, lautet hingegen der Vorwurf von Schreiner auf die Antwort aus Stuttgart, die er am Dienstag erhielt.

Antworten verspricht jedenfalls die Medienkonferenz der Bahn am heutigen Mittwoch in Schaffhausen. Das Thema: „Verbesserung der Betriebsqualität am Hochrhein zwischen Basel, Schaffhausen und Singen; Analyse und Maßnahmen.“

Advertisements