MH-387Region Klettgau (PM Pol WT | red) Zwei Jugendlich haben nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei zugegeben, dass sie für verschiedene Gelddiebstähle verantwortlich sind.

Den beiden 16-Jährigen wird deshalb Diebstahl, Unterschlagung und betrügerische Abhebung mit rechtswidrig erlangten Scheckkarten vorgeworfen.

Mitte Oktober war in einem Waldshuter Fitnessstudio eine Geldbörse aus einer Jacke entwendet worden. Mit der Scheckkarte und der im Geldbeutel gefundenen PIN hat ein zunächst unbekannter Täter am selben Tag in Lauchringen 300 Euro abgehoben. Der Geldabheber konnte als 16 Jahre alter Jugendlicher identifiziert werden.

Allerdings kam dieser nicht als Täter des Geldbeuteldiebstahls in Betracht, da er nicht Mitglied im Fitnessstudio war und so auch keinen Zugang hatte. Allerdings fiel der Tatverdacht auf einen gleichaltrigen Freund des Geldabhebers.

Bei Wohnungsdurchsuchungen bei den beiden Beschuldigten fanden sich weitere Beweismittel. Aus einer Anfang Oktober im einem Bus in Erzingen zurückgebliebenen Tasche hat einer der beiden Jugendlichen unter anderem den Geldbeutel mit rund 200 Euro und die Scheckkarte mit der dazugehörigen PIN  genommen. Mit dieser Scheckkarte wurden noch am Tattag in Lauchringen 300 Euro abgehoben. Bei der Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei den Führerschein und einen Schlüssel mit Anhänger, die der Besitzerin der im Bus zurückgelassenen Handtasche gehörten.

„Angesichts der vorliegenden Beweise haben die beiden Jugendlichen die ihnen vorgeworfenen Straftaten gestanden“, heißt es dazu von der Polizei.

Advertisements