Von Thomas Elger

Hinten von links: Danielle Peter, Isabel Brünecke, Lisa Brünecke, Ronja Schlude, Rainer Brünecke. Vorne von links: Swetlana Wulf, Wiebke Pankratz, Isabelle Bollinger, Jessica Keller, Katrin Metz. Es fehlen: Alexandra Bollinger, Anika Heinemann, Isabell Keller, Jasmin Peter,Tamara Peter, Katrin Rotter. Bild: TV Jestetten
Hinten von links: Danielle Peter, Isabel Brünecke, Lisa Brünecke, Ronja Schlude, Rainer Brünecke. Vorne von links: Swetlana Wulf, Wiebke Pankratz, Isabelle Bollinger, Jessica Keller, Katrin Metz. Es fehlen: Alexandra Bollinger, Anika Heinemann, Isabell Keller, Jasmin Peter,Tamara Peter, Katrin Rotter. Bild: TV Jestetten

Jestetten (PM) Am Sonntag, 20. Oktober, bestritt die 1. Damen-Mannschaft des TV Jestetten die ersten zwei Heimspiele der Saison 2013/2014.

Der Aufsteiger hatte nach der bitteren Niederlage im ersten Spiel gegen Radolfzell das Ziel, die ersten Punkte gegen den TV Aldingen und TV Spaichingen in der Realschulhalle Jestetten einzufahren.

Die Spielerinnen der Damen 1, hauptsächlich Eigengewächse der Jahrgänge 1990 bis 1995, gewannen letzte Saison die Bezirksliga Bodensee mit 30:2 Punkten und einer einzigen knappen 2:3 Niederlage.

Nach dem dritten Platz in der Vorsaison und dem Verzicht auf die Qualifikation zur Landesliga, hat es Trainer Rainer Brünecke verstanden, die 14 jungen Damen um die Spielführerin Wiebke Pankratz zu einer geschlossen Einheit zu formen, deren Stärke in einer kompakten Abwehr liegt.

Mit nur zehn verlorenen Sätzen ist die Konstanz, aber auch die Variabilität beim Einsatz aller 15 Spielerinnen eine der großen Pluspunkte der Jestetterinnen. Zudem gewann die Mannschaft Damen 1 zum Abschluss noch den Bezirkspokal.

Advertisements