In Angi´s Pub in Altenburg wurden schon viele Feste während der vergangenen 30 Jahre gefeiert. Bild: Angi´s Pub
In Angi´s Pub in Altenburg wurden schon viele Feste während der vergangenen 30 Jahre gefeiert. Bild: Angi´s Pub

Altenburg (red) Angi´s Pub gibt es jetzt seit 30 Jahren. Am 23. Oktober 1983 begrüßten Angelika und Gino M. Cavagna erstmals Gäste in ihrem Lokal in Altenburg An der Holzgaß 3.

Das Pub wandelte sich im Laufe dieser Zeit mit seinen Gästen und Wirtsleuten. War es in den Anfängen vor allem eine Location für junge Leute, so ist es heute ein Treffpunkt für Jung und Alt. Besucher aller Altersklassen, vom Teenager bis zum Senior, fühlen sich im rustikalen Ambiente wohl.

Mediterranne Terrasse zum 20-Jährigen eröffnet

Zu Beginn war Angi’s Pub, wie seine Vorbilder in England, in erster Linie getränkeorientiert. Mittlerweile entwickelte es sich auch zu einem Esslokal. Möglich machte dies die kleine, aber feine Speisekarte. Besonders geschätzt werden von den Gästen die verschiedenen Baguettespezialitäten und der Fitnessteller sowie in der kälteren Jahreszeit die „Kartoffelpfännli“.

Eine Attraktion ist jeden Samstagabend das Karaoke-Singen, das bei Jung und Alt auf reges Interesse stößt. Zudem organisiert Angi´s Pub immer wieder spezielle Karaoke-Events für Kinder und Teenager.

Die Gartenterrasse lädt im Sommer zum Verweilen ein. Bild: Angi´s Pub
Die Gartenterrasse lädt im Sommer zum Verweilen ein. Bild: Angi´s Pub

In der wärmeren Jahreszeit wird „Angi´s Giardino“ zu einem Magneten. Anlässlich des Jubiläums zum 20-jährigen Bestehen war diese Gartenterrasse mit ihrem mediterranen Ambiente entstanden, auf der in den Sommermonaten Grillspezialitäten serviert werden.

Ausflüge und Velotour

Die Geschichte des Altenburger Lokals reicht jedoch mittlerweile knapp ein halbes Jahrhundert zurück. Ottilia Spissinger, die Mutter von Angelika Cavagna, hatte seit 1965 als Wirtin zuerst das „Café Diana“ und später die „Diana Bar“ betrieben. Nach Umbauarbeiten wurde dann daraus das Angi´s Pub der Tochter. Maßgeblichen Anteil an der Gestaltung des Interieurs und beim Gastronomiekonzept hatte die Freiburger Getränkefirma Strohecker. Besonders die original englische Telefonzelle war eine Attraktion, die für Aufmerksamkeit sorgte.

Ende 1991 verlegte das Wirtepaar seinen Wohnsitz vom schweizerischen Rheinau nach Altenburg ins Obergeschoss seiner Betriebsstätte. Wenig später, 1994 gab Gino M. Cavagna seinen Job als Direktionsmitglied einer großen schweizerischen Versicherungsgesellschaft auf, um sich fortan verstärkt dem Angi’s Pub zu widmen. 1999 erwarb er deshalb den Wirtebrief des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes.

Angi’s Pub gab den Anstoß zu insgesamt zehn Busfahrten zum Christkindlmarkt nach Stuttgart und zahlreichen Velofahrten im Tessin von Airolo nach Biasca. Auch ein regelmäßig stattfindender Preisjass und ein Seniorennachmittag gehörten während langer Zeit zum Angebot von Angi’s Pub. Monatliche Liveauftritte der Amateur-Musiktruppe „Gino M. und Friends“ sind mit den Erinnerungen an die 30 Jahre des Bestehens ebenso verbunden, wie der Kultspruch „Sibä isch nid gribä!“

Längst ist das Altenburger Pub nicht mehr nur ein Treffpunkt für Jüngere. Gerade die Spezialitäten der Speisekarte werden von den Gästen aller Altersgruppen geschätzt. Bild: Angi´s Pub
Längst ist das Altenburger Pub nicht mehr nur ein Treffpunkt für Jüngere. Gerade die Spezialitäten der Speisekarte werden von den Gästen aller Altersgruppen geschätzt. Bild: Angi´s Pub

Aktionswoche zum Jubiläum

Angi’s Pub feiert sein 30-jähriges Bestehen mit einer Aktionswoche vom 22. bis 27. Oktober. Am Samstag, 26. Oktober, steht eine Ü30-Party mit DJ Vocaloyd auf dem Programm. Das Motto dieser Party lautet „80-er-Jahre“.

Angi und Gino M. versprechen: „Wir wollen auch weiterhin mit Herz und Seele dafür sorgen, dass unsere Location im Jestetter Zipfel auch in Zukunft dank innovativen Ideen und einem attraktiven Angebot ein gerne besuchter Kommunikationstreffpunkt bleibt.“

Weitere Informationen:

www.angis-pub.info

Advertisements