Ein besonderes Ereignis war am Samstag der Tandemflug von zwei Zeppelinen, der von Jestetten aus gut zu beobachten war. Bild: Hüfner
Ein besonderes Ereignis war am Samstag der Tandemflug von zwei Zeppelinen, der von Jestetten aus gut zu beobachten war. Bild: Hüfner

Jestetten (hüf) Ein Zeppelin am Horizont ist in Jestetten kein ungewohnter Anblick. Seit vor 20 Jahren in Friedrichshafen wieder Zeppeline gebaut werden, unternehmen diese Luftschiffe von dort aus Flüge in die Region. Mit zu den angesteuerten Zielen gehört auch der Rheinfall.

Am Samstag gegen 16 Uhr kreisten über dem Rheinfallbecken sogar zwei Zeppeline, die weithin gut zu sehen waren. Allerdings bekamen das nicht sehr viele Jestetter mit. Im Ortszentrum selbst fiel es schwer, die Luftschiffe am Himmel auszumachen. Spaziergängern und Radfahrern auf der Löhr bot sich jedoch ein atemberaubender Anblick.

Im Formationsflug drehten sie erst einige Runden und verharrten dann für längere Zeit in der Luft stehend. Anschließend entfernten sie sich rheinaufwärts.

Die beiden Zeppeline NT, während sie über dem Rheinfallbecken kreisen. Bild: Hüfner
Die beiden Zeppeline NT, während sie über dem Rheinfallbecken kreisen. Bild: Hüfner

Auf der Zeppelin-Internetseite finden sich die Details zu diesem „Tandemflug“ der beiden Zeppeline Baden-Württemberg und Bodensee. Demnach starteten sie um 14.50 Uhr in Friedrichshafen am Zeppelin-Hangar. Über Immenstaad und Konstanz ging es bis zum Rheinfall und dann über Radolfzell, Überlingen und Meersburg wieder nach Friedrichshafen zurück, wo beide Luftschiffe gegen 16.50 Uhr erwartet wurden.

Wer diese Seltenheit fotografisch festgehalten hat, kann sich auf der Internetseite außerdem an einem Fotowettbewerb beteiligen, bei dem es einen Zeppelin-Rundflug über Friedrichshafen zu gewinnen gibt.

Advertisements