Der Badische Bahnhof in Basel in den Anfangszeiten. Bild: Deutsche Bahn
Der Badische Bahnhof in Basel in den Anfangszeiten. Bild: Deutsche Bahn

Region Klettgau (PM) Die Deutsche Bahn hat am Sonntag gemeinsam mit ihren Partnern das 100jährige Bahnhofsjubiläum des Badischen Bahnhofs gefeiert.

Ein offizieller Festakt mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft sowie Vertretern der Bahnen bildete den Auftakt zum großen Bahnhofs-Geburtstag. Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland für die Schweiz und Liechtenstein, Dr. Otto Lampe; Hans Jakob Roth, Botschafter und Sonderbeauftragter für grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Schweizerischen Eidgenossenschaft; Dr. Hans-Peter Wessels, Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt, sowie Dr. Conradin Cramer, Präsident des Großen Rates des Kantons Basel-Stadt, wurden von Eckart Fricke, dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg, begrüßt.

Der Eingang bei Nacht. Bild: Deutsche Bahn
Der Eingang bei Nacht. Bild: Deutsche Bahn

Er betonte in seiner Ansprache die enge Verbundenheit der Deutschen und der Schweizer: „Heute ist der Badische Bahnhof ein schönes Symbol, dass Grenzen zwischen Nationen nicht immer trennen müssen.“ Er würdigte die große Bedeutung des Bahnhofs und blickte positiv in die Zukunft: „Mit dem Abschluss des Ausbaus der Rheintalbahn, wird Basel mit dem Badischen Bahnhof ein noch wichtigerer Knotenpunkt im transeuropäischen Schienenverkehr werden. Für die Schienenverkehre aus Nord- und Mitteleuropa wird Basel das Tor zum Gotthard und Lötschberg werden und damit beitragen, dass Europa noch ein Stückchen näher zusammenrückt.“

Zahlreiche Besucher und Eisenbahnfans nutzten am Nachmittag die Möglichkeit, um an Bahnhofsführungen und Lokmitfahrten teilzunehmen. Besonders gefragt war die Möglichkeit zur Besichtigung des Stellwerks. Auch die historische Fotoausstellung über den Badischen Bahnhof stieß auf großes Interesse. Das Bahnhofsfest ist Teil der „Mobilitätswoche Basel Dreiland“, die in Kooperation mit dem Kanton Basel-Stadt von heute bis zum 21. September durchführt wird.

Das Bahnhofsgebäude prägt noch immer die Kleinbasler Rheinseite. Bild: Hüfner
Das Bahnhofsgebäude prägt noch immer die Kleinbasler Rheinseite. Bild: Hüfner

Die Geschichte des Badischen Bahnhofs in Basel

Bereits 1855 war ein Badischer Bahnhof in Basel gebaut worden, allerdings als Provisorium. 1862 konnte dann der erste richtige Badische Bahnhof in Basel für den Personenverkehr am Riehenring in Betrieb gehen. Doch der zunehmende Verkehr und die direkte Anbindung an das schweizerische Eisenbahnnetz machten die Verlegung des Bahnhofs an den heutigen Standort nötig. Die Grundsteinlegung erfolgte 1910, die Einweihung des neuen Badischen Bahnhofs am 13. September 1913. In den Jahren 2002 bis 2006 wurde der Badische Bahnhof aufwändig renoviert und umgebaut.

Advertisements