Der Wahlausschuss für die Bürgermeisterwahl in Jestetten bei seiner Zusammenkunft am Dienstag. Bild: Hüfner
Der Wahlausschuss für die Bürgermeisterwahl in Jestetten bei seiner Zusammenkunft am Dienstag. Bild: Hüfner

Jestetten (hüf) Die Bewerbungsfrist für die Bürgermeisterwahl in Jestetten ist abgelaufen, die Kandidaten stehen fest.

Ira Sattler und Michael König gehen ins Rennen um den Sessel des Bürgermeisters im Jestetter Rathaus. Das stellte der Wahlausschuss amtlich am Dienstag fest.

Beide sind wählbar, ihre Bewerbungsunterlagen formal einwandfrei. 17 Minuten dauerte die Sitzung im Rathaussaal, zu der sich kein einziger interessierter Bürger einfand.

Lothar Altenburger, der die Sitzung leitete, informierte die Wahlausschussmitglieder vor allem über den Kandidaten König. Nicht alle Mitglieder wussten von seiner Kandidatur.

Hauptamtsleiterin Ina Fischer informierte darüber, dass in Baden-Württemberg erst in einer Kommune ab 20 000 Einwohnern Unterstützungsunterschriften für eine Bürgermeisterbewerbung erforderlich sind.

Dass König bereits im Vorfeld äußerte, dass er bei einer Wahl das Amt nicht annehmen würde, berichtete Altenburger. „Das ist, leider, kein Grund der Zurückweisung“, bedauerte Fischer. Und Altenburger fügte hinzu: „Über die Sinnhaftigkeit kann man streiten“.

Bürgermeisterwahl bereits ab 16

Abgeleht wurde von der Verwaltung, dass bei König der Zusatz der Parteizugehörigkeit auf dem Wahlzettel erscheint. Dies ist laut Fischer nicht zulässig.

Die Kandidatenvorstellung wird am 9. September um 19 Uhr in der Gemeindehalle Jestetten statt finden. Das jedenfalls mailte das Jestetter Rathaus schon am Montag um 14.01 Uhr an die Medienvertreter.

Altenburger äußerte bei der Sitzung am Dienstagabend: „Ich habe mit Ina besprochen, König anzuschreiben, ob er kommt, oder nicht.“ Sein Fazit: „Ich rechne mal nicht damit.“

Wichtig ist dies mit Blick auf die Kandidatenvorstellung. „Wenn Sattler alleine ist, kann man das leger halten“, äußerte Altenburger. Sollte König zu der Vorstellung kommen, wird die Redezeit bei der Vorstellung auf 20 Minuten begrenzt, so die Entscheidung des Wahlausschusses.

Erstmals dürfen 16-Jährige den Bürgermeister der Gemeinde Jestetten wählen. Die Wahl für den Bundestag ist aber immer noch erst ab einem Wahlalter von 18 Jahren erlaubt.

Die beiden bisherigen Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in der Gemeinde Jestetten.
Die beiden Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in der Gemeinde Jestetten.

Einwurf der Stimmzettel genau kontrollieren

Dies sorgt in Jestetten für Probleme. Altenburger wies darauf hin, das im Wählerverzeichnis zwei Spalten vorhanden sind, die Auskunft geben, wer für welche Wahl zugelassen ist.

Zur Unterscheidung wird es farbige Stimmzettel geben. Gelb ist für die Bürgermeisterwahl vorgesehen, Weiß für die Bundestagswahl. Die beiden unterschiedlichen Wahlurnen werden entsprechend gekennzeichnet.

Hauptamtsleiterin Fischer berichtete, dass bereits die ersten Anträge für Briefwahl bei der Gemeinde eingegangen seien. Insgesamt sind für die Bundestagswahl nach ihrer Auskunft 3 837 Wahlberechtigte zugelassen. In Jestetten sind das Rathaus und die Gemeindehalle als Stimmbezirk fest gelegt. Altenburg wird eigenständig gewertet. Hinzu kommen in der Statistik noch die Briefwähler als eigenständiger Wahlbezirk.

Der erste Wahlgang der Bürgermeisterwahl findet zeitgleich mit der Bundestagswahl am Sonntag, 22. September, statt. Im Falle eines zweiten Wahlgangs endet die Bewerbungsfrist am 25. September.

Mehr Hierzuland.Info:

Michael König zur Bürgermeister-Kandidatur

Zwei Bewerbungen für Bürgermeisterposten

Advertisements