René Zander zeigt im Zirkuszelt des "Circus Stella" sein abendfüllendes Programm. Bild: Zander
René Zander zeigt im Zirkuszelt des „Circus Stella“ sein abendfüllendes Programm. Bild: Zander

Jestetten (PM/red) Einen unterhaltsamen Grenzgang zwischen Zauberkunst und Übersinnlichem verspricht der Zauberkünstler René Zander.

Er zeigt im Zirkuszelt des „Circus Stella“ am 4. September um 20 Uhr sein abendfüllendes Programm „Phänomene“. Es dreht sich um Okkultes, Esoterisches und Übersinnliches und beleuchtet einige Effekte, die sich nicht einfach mit der Schulphysik erklären lassen.

Die Unterzeile des Programms heißt denn auch: „Ein unterhaltsamer Grenzgang zwischen Zauberkunst und Übersinnlichem“. So demonstriert der Zauberkünstler Zander, immer mit einem Augenzwinkern, Unglaubliches, wie Telepathie, Telekinese oder auch das Pendeln. Also alles andere als eine Zaubershow im gewohnten Glitzer-Glimmer-Stil.

Mit Sachverstand und Augenzwinkern entführt Zander sein Publikum mit seinem Programm in eine Welt, in der der Verstand regelmäßig aussetzt. Wenn man nicht genau wüsste, dass Zander ein professioneller Zauberkünstler ist, möchte man gerne glauben, dass die vorgeführten Dinge wirklich sind.

Zumindest für diesen Zauber-Abend, wenn dem Zuschauer unerklärliche Wunder so charmant und unterhaltsam vorgeführt werden. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

 

Mehr Hierzuland.Info:

Zum 19. Mal „Circus Stella“

Advertisements