Der Altenburger Waldfestplatz kurz nach Beginn der Veranstaltung. Bild: Hüfner
Der Altenburger Waldfestplatz kurz nach Beginn der Veranstaltung. Bild: Hüfner

 

Altenburg (hüf) „Das war wieder ein Erfolg“, lautet die Bilanz von Guido Egger zur zehnten Sommernachtsparty von „Open Phone“.

Nach Schätzungen der Veranstalter kamen etwa 400 Gäste zu der Veranstaltung auf den Altenburger Waldfestplatz. Offen blieb, ob die Streetparade in Zürich für weniger Publikum in Altenburg sorgte oder auf dem Rückweg von dort noch ein Zwischenstopp bei der Sommernachtsparty eingelegt wurde.

Mit „Hard Wretches“, „The Cunning“ und „Bad Symphony“ hatten die Veranstalter eine Auswahl getroffen, die ganz offensichtlich den Geschmack des Publikums traf. Das forderte bei jeder Band noch eifrig Zugaben, die es auch erhielt. Blieb doch der Eindruck, den Musikern machte es ebenfalls Spaß, hier gemeinsam zu feiern. Egger berichtete, die hätten „das Ambiente und die Leute absolut super“ gefunden,

Das Alter des Publikums bewegte sich in der Hauptsache zwischen etwa 35 und 55 Jahren. Dennoch hatte die Veranstaltung Volksfestcharakter, da von Schulkindern bis hin zu Oma und Opa viele Altenburger kamen.

hierzuland_klaus_open_phone_altenburg
Bassist Tombac von Hard Wretches. Bild: Liz Brunner/Gerry Klaus

Als Zugeständnis an die doch schon etwas gesetzteren Musikfans gab es Tische und Sitzbänke, die gerne angenommen wurden. Ein Teil der Gäste zog es vor, in Gruppen stehend der Musik zuzuhören oder sich miteinander zu unterhalten. Vor der Bühne blieb die Tanzfläche den Abend über wenig genutzt.

Zeitweise reihten sich die ankommenden Autos Stoßstange an Stoßstange auf dem schmalen Zufahrtsweg. Thurgau, Zürich, und Schaffhausen waren hier vertreten. Aber viele Festbesucher kamen aus den Nachbarorten bis hin nach Klettgau und Lauchringen, wie Egger berichtete.

Ebenso waren einige Motorradfahrer zu sehen, die von benachbarten Clubs mit ihren Maschinen zu der Veranstaltung kamen. Eine Parade von herausgeputzten Motorrädern gleich beim Eingang zum Festplatz wies darauf hin, dass Motorradfahrer hinter der Organisation des Festes stehen. Vor dem Auftritt der Bands posierten die Mitglieder der Open Phone Gruppe zudem noch gemeinsam mit zwei Harleys für ein Foto.

Dass die Altenburger Bevölkerung diesen zusätzlichen Verkehr in ihrem Ort ohne Murren hin nimmt, war für die Veranstalter keine Selbstverständlichkeit. Von der Bühne herab bedankten sie sich eigens für dieses Entgegenkommen.

Bis Montagabend soll dann das Gelände wieder aufgeräumt und sauber sein und dort nichts mehr an die Sommernachtsparty erinnern. Demnächst gibt es noch ein Helferfest und vor der nächsten Veranstaltung die übliche Spendenübergabe an ein Sozialprojekt in der Gemeinde.

 

Bildergalerie des zehnten Open Airs von Open Phone

© alle Bilder: Liz Brunner/Gerry Klaus

[nggallery id=96]

 

Weitere Bilder vom Geschehen rund um das Open Air

© alle Bilder: Manfred Hüfner

[nggallery id=97]

 

Mehr Hierzuland.Info:

Jubiläum bei Open Phone

Advertisements