Blick auf das Gelände der Paintball-Anlage mit abgestellten Zollfahrzeugen. Bild Gerry Klaus
Blick auf das Gelände der Paintball-Anlage mit abgestellten Zollfahrzeugen. Bild Gerry Klaus

Jestetten (hüf) Eine größere Aktion der Zollverwaltung fand am Montag in Jestetten statt. Dabei wurde die frühere Tennishalle im Industriegebiet durchsucht.

Laut Zollfahndungsamt Stuttgart ging es um Schwarzarbeit und den Verdacht auf den Verstoß gegen das Waffengesetz. Dazu stellten die Beamten Unterlagen und Akten sicher, die jetzt ausgewertet werden.

Bereits in den letzten Wochen fiel Gewerbetreibenden und Kunden die Präsenz von Zollautos in der Nähe der ehemaligen Tennishalle auf.

Am Montag gab es dann gegen Mittag ein größeres Aufgebot mit mindestens acht Fahrzeugen, wie eine Augenzeugin berichtete. Um 15.30 Uhr standen noch immer drei Autos vor und auf dem Gelände. Personen waren keine zu sehen.

„Dass die Kollegen unterwegs sind, ist nichts Ungewöhnliches“, erklärt Michael Hauck, Pressesprecher beim Hauptzollamt Singen a.H. Auch dass für zwei, drei, vier Stunden eine Kontrollstelle eingerichtet werde, komme in jedem Bereich eines Hauptzollamts vor. Zu dem Einsatz an der Tennishalle könne das Zollfahndungsamt Stuttgart mehr sagen.

Dessen Pressesprecherin Silke Jakobi teilte mit, dass die „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ am Montag vor Ort war und auch dem Verdacht auf Verstoß gegen das Waffengesetzt nachgegangen wurde. Bei dem Einsatz sei es um die Sicherung von Beweismitteln gegangen.

„Wir stehen sehr, sehr am Anfang“, betonte sie. Jetzt müssten die sichergestellten Akten erst einmal gesichtet und ausgewertet werden. Weder ihr Amt, noch die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen hätten zur jetzigen Zeit Kenntnis über deren Inhalt.

Warum der Zoll in der Paintball-Anlage in Jestetten die Durchsuchung vornahm, konnte Jakobi nicht sagen. Sie sprach von Besitzerwechsel und dass es darum gehe, Verantwortlichkeiten zu klären. Laut ihrer Auskunft habe es ich um „eine ganz normale Schwarzarbeiterkontrolle“ gehandelt.

Die Beschäftigten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls führen verdachtsunabhängige Prüfungen durch, wie es auf deren Internetseite heißt.

Dabei wird kontrolliert, ob Sozialleistungen zu Unrecht bezogen werden oder wurden, bei ausländischen Arbeitnehmern die erforderlichen Arbeitsgenehmigungen vorliegen, ausländische Arbeitnehmer nicht zu ungünstigeren Arbeitsbedingungen als vergleichbare deutsche Arbeitnehmer beschäftigt werden, Arbeitgeber ihren Meldepflichten nachkommen und die Arbeitsbedingungen nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz eingehalten werden.

Mehr Hierzuland.Info:

Autoüberschlag in 30-er-Zone

Polizei sucht Ufo

Advertisements