Lichterscheinung über dem Rheintal im Winter 2012. Bild: Hüfner
Lichterscheinung über dem Rheintal im Winter 2012. Bild: Hüfner

Lottstetten (hüf) Auf der Suche nach einem unidentifizierbaren fliegenden Objekt (Ufo) war die Polizei am Freitag im Raum Jestetten.

Das bestätigte sie jetzt auf Nachfrage von Hierzuland.Info. Fündig wurde sie allerdings nicht.

Laut Polizeisprecher Hans Stenzel sei gegen 22.30 Uhr der Hinweis eingegangen, über dem Gelände, auf dem das Open Air „Meet the Beat“ statt fand, sei ein unidentifizierbares Objekt am Himmel zu sehen.

Kein Laser

Ein Polizist in Jestetten wurde demnach außerhalb seiner Dienstzeit aus der Bevölkerung heraus über die rätselhafte Erscheinung informiert. Gegen 22.30 Uhr sei der Hinweis dann in der Dienststelle eingegangen.

„Daraufhin sind die Kollegen rausgefahren“, so Stenzel. Da ein Zusammenhang mit der Veranstaltung vermutet wurde, tauchte dort eine Streife auf, wie der Veranstalter berichtete. Weil das Gelände jedoch im Einflugbereich zum Flughafen Zürich liegt, sei keinerlei Lichtspiel eingesetzt worden. Häufig markieren die Organisatoren von solchen Veranstaltungen mit Lasern am Nachthimmel die Örtlichkeit für anfahrende Festbesucher.

Dies geschah hier nicht. „Es war natürlich nichts“, meinte Stenzel auf die Frage nach dem Ergebnis der polizeilichen Ufo-Suche. Wie häufig die Beamten über Ufo-Sichtungen informiert werden, kommentierte Stenzel mit „nicht so oft“.

Eine weitere Beobachtung

Am Samstag stand dann gegen 21.30 Uhr ein heller Streifen über der „Schule an der Rheinschleife“ in Jestetten. Das interpretierten Beobachter ebenfalls als Ufo.

Die hereinbrechende Dämmerung gab hier allerdings den Blick auf mehrere Sterne frei, die in der aufgeheizten Nachtluft flackerten. Dabei dürfte es sich um das Sternenbild „Leier“ gehandelt haben, das mit der Wega als recht hellem Stern besonders auffällt.

Auf der Internetseite des Bayrischen Rundfunks finden sich ausführliche Informationen zu den Besonderheiten am derzeitigen Nachthimmel. So der Hinweis, die Venus (Abendstern) sei nach dem Mond das hellste Objekt nach Sonnenuntergang.

Eine Besonderheit kommt in diesem Monat noch mit hinzu, nämlich dass derzeit sämtliche Planeten des Sonnensystems im Laufe der Nacht mit bloßem Auge zu entdecken sind.

Mehr Hierzuland.Info:

Heißer Rock in heißen Zeiten

Advertisements