Im Klettgau und im Randental wurden vier Pferde mutwillig verletzt. Bild: Polizei Schaffhausen
Im Klettgau und im Randental wurden vier Pferde mutwillig verletzt. Bild: Polizei Schaffhausen

Region Klettgau (PM Pol SH) Unbekannte verletzten in der Nacht auf Mittwoch mutwilllig ein Pferd in Schleitheim.

Im Zuge der Untersuchungen ermittelte die Polizei Schaffhausen drei weitere Vorfälle, bei denen Pferde in der Region verletzt wurden.

Sie mahnt Pferdehalter in diesem Zusammenhang zur erhöhten Aufmerksamkeit und bittet sie Gewaltdelikte an Pferden umgehend zu melden.

Zwischen etwa 22 Uhr am Dienstagabend und etwa 6 Uhr am Mittwochmorgen wurde ein Schimmelwallach, der auf einer Wiese außerhalb von Schleitheim weidete, mit einem scharfen Gegenstand verletzt.

In der Nacht auf Donnerstag verletzten Unbekannte ebenfalls mit einem scharfen Gegenstand ein Pferd, das in einer Stallung in Beringen untergebracht war.

Gemäß ersten Ermittlungen der Polizei sind seit Beginn des Monats Juli 2013 mindestens ein weiteres Pferd in Wilchingen und ebenfalls ein weiteres Pferd in Neunkirch verletzt worden. Alle vier Pferde mussten von Tierärzten behandelt werden. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass eine identische Täterschaft für alle vier Straftaten verantwortlich sein dürfte.

Sie bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesen Vorfällen von Tierquälerei beziehungsweise zur Täterschaft machen können, sich unter der Telefonnummer 00 41 52 6 24 24 24 zu melden.

Mehr Hierzuland.Info:

Hotelbrand in Schaffhausen

Toter beim Kraftwerk Rheinau

Advertisements