Die vom Brand beschädigten Räumlichkeiten des Hotels. Bild: Polizei Schaffhausen
Die vom Brand beschädigten Räumlichkeiten des Hotels. Bild: Polizei Schaffhausen

Schaffhausen (PM Pol SH) Wegen einer brennenden Kaffeemaschine musste Mittwochnacht in Schaffhausen ein Hotel evakuiert werden. Sieben Hotelgäste wurden aus dem Gebäude geholt und in anderen Hotels der Stadt untergebracht.

Kurz nach 2.30 Uhr ging bei der Einsatz- und Verkehrsleitzentrale der Polizei in Schaffhausen eine automatische Alarmmeldung eines Hotels am Rheinquai (Fischerzunft) ein. Die sofort ausgerückte Tanklöschfahrzeugequipe der Polizei stellte einen Brandherd und eine starke Rauchentwicklung im Erdgeschoss des Hotels fest.

Zusammen mit den 30 ausgerückten Einsatzkräften der Feuerwehr der Stadt konnten in der Folge die sieben logierenden Hotelgäste evakuiert werden.

Die ausgebrannte Industriekaffeemaschine. Bild: Polizei Schaffhausen
Die ausgebrannte Industriekaffeemaschine. Bild: Polizei Schaffhausen

Eine aufgebotene Ambulanzcrew unterstützte die Feuerwehrleute bei der zeitweisen Betreuung der Hotelgäste. Zudem standen Fachspezialisten der kantonalen Gebäudeversicherung und der Städtischen Werke Schaffhausen und Neuhausen am Rheinfall im Einsatz. Das Feuer konnte in der Folge rasch gelöscht werden. Personen wurden bei diesem Brand keine verletzt.

Gemäß ersten Ermittlungen des Kriminaltechnischen Dienstes der Polizei dürfte ein technischer Defekt einer Industriekaffeemaschine den Brand verursacht haben. Die entsprechenden Ermittlungen sind noch im Gange. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist ebenfalls noch Gegenstand laufender Ermittlungen. Auf Grund der Rauch- und Wasserschäden ist der Hotelbetrieb bis auf Weiteres eingestellt.

Mehr Hierzuland.Info:

Lappen entzündet sich selbst

Von Musik abgelenkt

Advertisements