Der am Tatort zurück gebliebene Helmsack. Bild: Polizeidirektion Waldshut-Tiengen
Der am Tatort zurück gebliebene Helmsack. Bild: Polizeidirektion Waldshut-Tiengen

Geißlingen (PM Pol WT/hüf) Opfer eines Überfalls wurde eine 20-Jährige am vergangenen Samstag in Geißlingen. Dies teilte jetzt die Polizei mit.

Die junge Frau hatte das Open Air „Budi Open Eier“ besucht und war gegen 2.30 Uhr auf dem Höhenweg in Geißlingen auf dem Heimweg

Ein Unbekannter näherte sich ihr von hinten. Die Frau konnte noch wenige Meter davon laufen, wurde dann von dem Mann eingeholt und zu Boden gedrückt. Aufgrund der heftigen Gegenwehr und Hilfeschreie ließ der Mann von der Frau ab und rannte auf dem Höhenweg in westliche Richtung davon.

Die junge Frau wurde leicht verletzt. Der schlanke, etwa 180 Zentimeter große Unbekannte, verlor am Tatort einen Motorradhelm-Schutzsack.

Der 50 Zentimeter hohe und 45 Zentimeter breite Schutzsack ist aus Stoff und hat eine dunkelblaue Farbe. In der Mitte befindet sich ein gelbes ovales Logo mit der Aufschrift LEM Helmets. An der Öffnung sind auf beiden Seiten gelbe Kordelzüge vorhanden.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder zu der Herkunft des Schutzsackes Angaben machen können, sich telefonisch unter 07741/8316-0 zu melden.

Mehr Hierzuland.Info:

Ohne Zulassung und zu schnell

1,5 Promille getankt

Advertisements