Sunset
Die Sonne über Hamburg. Geht sie unter oder geht sie auf? Bild: Timm

Von unserem Mitarbeiter Frank Berno Timm, Hamburg

Das Telefon in der Redaktion ist verwaist. Schon zuhause? Freitag ab eins macht jeder seins!

Meinetwegen. Läuten wir das Wochenende ein: Krimiabend heute, ausschlafen morgen früh (Kinder sind aus dem Haus, da geht sowas wieder). Gemütliches Langfrühstück.

Wann die Schlangen an den Lebensmittelhändlerkassen am längsten sind, ist eine gute Frage: Heute spät? Morgen nachmittag?

Sonntags, wenn ich in die Kirche gehe, gibt’s einen guten Kaffee hinterher, Kekse dazu. Schwatz mit dem Pfarrer, anderen Gottesdienstbesuchern. Was machen Sie bei dem frühwinterlichen Wetter? Neulich traf ich Kinder: Denen war es schnurz, dass der Sommer Pause machte: Richtig angezogen tobten sie zwischen den Sandkästen hin und her.

Irgendwann werde ich den Haufen Bügelwäsche angehen, der sich gerade wieder bei mir stapelt. Oder ein paar Unterlagen abheften – das Papier hält sich mühsam auf einem Haufen.

Dem Eindruck, dass das Leben stehenbleibt, hilft das Grummeln der Autobahn ab, das ich hören kann, wenn ich in meiner Küche stehe. Und der abendliche Sonnenaufgang ist ein Gratistheater mit Endlosspielzeit – das mehr Spaß macht als die ewigen Fernsehwiederholungen.

Mehr Hierzuland.Info:

Gastbeitrag von Konrad Schlude

Kühe ohne Hörner

Advertisements