Peter Ackenheil und Kornelia Thurau von der KfZ-Zulassung beim Landratsamt Waldshut. Grafik: Hüfner
Peter Ackenheil und Kornelia Thurau von der Kfz-Zulassung beim Landratsamt Waldshut. Grafik: Hüfner

Region Klettgau (PM/hüf) Was bislang eher Großstädten vorbehalten war, gibt es künftig nun auch im Landkreis Waldshut: Autokennzeichen mit vierstelligen Nummern.

Bei den Zulassungsstellen in Bad Säckingen und Waldshut-Tiengen können Fahrzeughalter künftig Buchstaben und Zahlen von WT-A 1000 bis WT-ZZ 9999 aussuchen.

Für ein Saison- oder H-Kennzeichen können aus Platzgründen aber lediglich fünf Zeichen nach dem Unterscheidungszeichen WT ausgewählt werden. Konkret bedeutet dies zwei Buchstaben und drei Ziffern, beziehungsweise ein Buchstabe und vier Ziffern.

„Die Zulassungsbehörde des Landratsamtes Waldshut kommt dem Wunsch vieler Fahrzeughalter nach“, lautet die Begründung der Behörde für diesen Schritt.

Aktuell sind im Landkreis rund 119 000 Fahrzeuge mit dem Kennzeichen WT unterwegs, so die Daten des Statistischen Landesamtes. Vor 25 Jahren waren es erst rund 90 000. Zugelassen sind unter anderem über 10 000 Motorräder, 5 000 Lastwagen und fast 10 000 Traktoren.

In Baden-Württemberg sind insgesamt 7,1 Millionen Fahrzeuge angemeldet. Im Landkreis Waldshut kommen auf eintausend Einwohner 577 Fahrzeuge. Spitzenreiter im Land ist der Hohenlohe-Kreis mit 664 Autos. Den niedrigsten KfZ-Bestand weist der Stadtkreis Heidelberg mit 376 Anmeldungen auf, gefolgt von Freiburg mit 380 Fahrzeugen

Mehr Hierzuland.Info:

Wenn das Wochenende beginnt

Frisches Gemüse für den Nachwuchs

Advertisements