Ordentlich geparktes Fahrzeug vor der Polizeidirektion Waldshut-Tiengen. Bild: Hüfner
Ordentlich geparktes Fahrzeug vor der Polizeidirektion Waldshut-Tiengen. Bild: Hüfner

Region Klettgau (hüf) Ein Streifenwagen der Polizei rollte heute Nacht in den Rhein. Jetzt suchen Hubschrauber und Boote nach dem Fahrzeug.

Heute überrascht uns die Polizei mit einer Mitteilung in eigener Sache. Am Rheinufer bei Bad Säckingen war eine Streifenwagenbesatzung nach Mitternacht mit einer Personenkontrolle beschäftigt. Ihren VW-Passat parkten sie daher auf einem leicht abschüssigen Uferbereich.

Es kam, wie es kommen musste. Das führerlose Polizeiauto setzte sich in Bewegung. Die Beamten versuchten zwar noch, es anzuhalten, mussten dann aber mit ansehen, wie es in dem immer noch Hochwasser führenden Rhein erst einmal davon trieb und schließlich  in den Fluten versank.

Wie die Kollegen von dem Missgeschick erfuhren, spart der Polizeibericht zwar aus, aber die beorderten einen Hubschrauber und Boote zur Suche an den Rhein. Bis am Nachmittag fehlte jede Spur von dem Polizeiauto.

Im Internet sorgt das erste Polizei-U-Boot am Hochrhein bereits für Spott und Häme.

Mehr Hierzuland.Info:

Gescheiterter Einbruch

Gefährliches Treibgut unterwegs

Advertisements