Zu den Querelen um die Gründung des Regionalen Naturparks Schaffhausen bezieht der Jestetter Gemeinderat Konrad Schlude in einem Gastbeitrag Stellung:

Es stimmt, dass das Konzept des grenzüberschreitenden Schaffhauser Naturparks nicht in allen Gemeinden des Kantons gut angekommen ist. Auf der anderen Seite sollten wir da nicht in Wehklagen fallen oder gar den Naturpark aufgeben, bevor er überhaupt angefangen hat. Wenn wir uns an die Anfänge des Naturparks Südschwarzwald erinnern, so gab es auch dort intensive Diskussionen über Sinn und Unsinn und die Beitrittsfrage. Aber interessanterweise ist es bislang nicht zu Austritten gekommen; scheinbar hat sich das Konzept des Naturparks Südschwarzwald bewährt.

Doch worum geht es eigentlich bei einem Naturpark? Meine Kurzfassung lautet, dass man sich gemeinsam über die Zukunft Gedanken macht und gemeinsame Aktionen plant und durchführt. Das ist eine ganz neue Perspektive für meine Heimatgemeinde Jestetten. Bislang lässt sich die Lage von Jestetten vor allem als weit ab von allem, als der zwischen den Grenzen eingeklemmte Zipfel am Rand von Landkreis charakterisieren; nun liegt Jestetten in der Mitte eines Naturparks. Hier haben wir die Möglichkeit, unser ungeheuer großes, aber bislang ungenutztes Potential einzubringen.

– So haben wir mit dem spätkeltischen Doppeloppidum von Altenburg-Rheinau einen bedeutsamen Warenumschlagsplatz mit Münzprägung. Vermutlich war das die älteste Stadt im heutigen Landkreis Waldshut.

– Wir haben die doppelte Rheinschleife, die in einer bemerkenswerten Studie als „geomorphologisches Wunder“ bezeichnet worden ist.

– Die Bohnerzlöcher im Wald bezeugen noch heute die Bergbaugeschichte Jestettens, auch wenn der Standort des frühneuzeitlichen Hochofens nach wie vor unbekannt ist.

Diese und viele weitere Potentiale können wir im Rahmen des Naturparks pflegen. Das ist eine wichtige Chance für die Gemeinde. Und wie die Zustimmung im Jestetter Gemeinderat gezeigt hat, will die Gemeinde diese Chance auch nutzen.

Ja, einige Gemeinden im Kanton Schaffhausen werden – vorerst – nicht mitmachen. Aber trotzdem sind die Bedingungen für einen Naturpark erfüllt. Mein Fazit lautet daher:

Der Naturpark kommt, und Jestetten ist als Zentrum dabei!

 

 

Konrad Schlude. Bild: Gemeinde Jestetten

Konrad Schlude, CDU
Beruf: Diplom-Mathematiker
Ausschuss: Bauausschuss
Gemeinderat seit: 1999